Gastronomie wissen: Das könnte Sie interessieren

 

 Kaffee kann vor Gicht schützen

Das Kaffee die Anfälligkeit für Gicht verringert, ist überraschend, denn Koffein wird im Körper unter anderem zur Harnsäure abgebaut und sollte deshalb die Harnsäurespiegel im Blut und damit das Gichtrisiko erhöhen. Warum Kaffee die Harnsäurekonzentration im Blut verringert, wissen die Autoren der Studie jedoch nicht. Hierbei spielt der Koffein offensichtlich eine große Rolle, da entertainerter Kaffee die Werte ebenfalls senkt. In einer Studie von US-amerikanischen und kanadischen Wissenschaftler an knapp 46.000 Männern über 40 Jahren, stellten sie fest wie verschiedene Getränke auf das Gichtrisiko auswirken.
Hierbei teilten sie die Studienteilnehmer in Gruppen ein, die entweder jeweils unterschiedlich viel Kaffee tranken und verglichen die Häufigkeit von Gicht in den einzelnen Gruppen. Das Ergebnis zeigte deutlich, dass die Kaffeetrinker unter den Probanden seltener an Gicht erkrankten. Hierbei hängt das Risiko von der Kaffeemenge ab: die Männer, die 4-5 Tassen pro Tag tranken, hatten ein um 40 % niedrigeres Risiko, sechs oder mehr Tassen verringerten das Risiko um 59 % im Vergleich zu nicht Kaffeetrinkern. Entkoffeinierter Kaffee senkte die Gichtgefahr ebenfalls leicht.

 

Gastronomie wissen: Smoothie´s

Frage: Trinken Sie gerne ab und zu Smoothie´s?

 

smoothies-konsum-in-deutschland-2015

Quelle: marktmeinungmensch

Frage: Machen Sie Ihre Smoothie´s selbst?

smoothies-kauf-und-zubereitung-in-deutschland-2015

Quelle: marktmeinungmensch

Frage: Welche Zutaten sollten unbedingt in Ihrem Smoothie enthalten sein?

smoothies-geschmacksrichtungen-zubereitung-in-deutschland-2015_1


Quelle: marktmeinungmensch

 

Gastronomie wissen: Trinkverhalten in Deutschland

protectect_study_files_umfrage_zum_konsum_von_sekt_wein_und_prosecco

Gastronomie wissen:  Lieblingsbiersorten der Deutschen.

 

die-lieblingsbiersorten-der-deutschen-2016

Quelle: marktmeinungmensch