Ob A Lage oder B Lage. Bevor Sie ihr Lokal mieten müssen Sie einige Punkte beachten.

Lokal mieten: worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Die richtige Location finden ist sehr ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg. Ein Lokal, mit sehr viel Laufkundschaft bietet viele Möglichkeiten für den Erfolg, da es zum einen die Kundschaft gibt, die nur schnell etwas „to go“ mitnehmen möchte sowie die Kunden, die verweilen wollen und die belebte Atmosphäre genießen möchten.
Um langfristig erfolgreich sein zu können, sollten verschiedene Aspekte der Immobilie berücksichtigt werden: die Aufteilung, der Zustand des Geschäftes und selbstverständlich die Lage. Gibt es möglicherweise schon eine Ausstattung die gegen eine behandlungsbasierte Einmalzahlung übernommen werden kann?

 

Lokal mieten: Wie sieht es aus mit ihrer Zielgruppe? Gibt es viele Konkurrenz Läden in Ihrer Nähe?

Darüber hinaus, wurde bewiesen, das Eckläden bis zu 30 % mehr Umsatz erzielen. Der Standort ihres Lokals muss daher genau bedacht werden. Ein Beispiel um das Potential des zukünftigen Lokals zu ermitteln: Zählen Sie zu unterschiedlichen Tageszeiten die Menschen, die an dem Lokal vorbeigehen.Ein großer Faktor für die Location ist auch das Geschäft selbst.

Hier finden Sie eine Checkliste für Ihr Lokal: Checkliste Downloaden

 

Bei einem komplett Umbau des Geschäftes lassen sich häufig mietfreie Monate aushandeln. Der Immobilieninhaber wird froh sein, wenn seine Immobilie aufgewertet wird und damit sein Wert steigt. Aus diesem Grund, sollten Sie auf jeden Fall eine mietfreie Zeit von 3-6 Monate aushandeln. Das Geld, das Sie dann sparen, können Sie in den Umbau investieren.

Lokal mieten: Die Unterschiede zwischen Mietvertrag und Pachtvertrag.

Ein Pachtvertrag liegt dann vor, wenn nicht nur das Geschäft zur Verfügung gestellt wird, sondern auch andere Leistungen erbracht werden. Wenn in dem Gewerbeobjekt zum Beispiel eine Kücheneinrichtung, eine Theke oder eine komplette Gastraumbestuhlung vorhanden sind und diese zur Verfügung gestellt werden.
Für den Mieter sprechen wir dann von einem Pachtvertrag.Miet und Pachtverträge haben unterschiedliche Rahmenbedingungen. Ein wichtiger Punkt in einem Pachtvertrag ist die unterschiedliche Kündigungsfrist. Bei einer Pachtvertrag haben Sie zusätzlich die Möglichkeit einer Untervermietung(Verpachtung).