Bevor Sie sich auf die Suche machen ein passendes Lokal zu finden, sollten Sie einiges vorab geklärt haben.

Gastronomieplanung: Die Ladeneinrichtung

Was Sie noch beachten sollten, um planen zu können wie viel Kapital Sie benötigen, müssen Sie vorab wissen, was für eine Art von Kaffee Sie betreiben möchten. Es gibt verschiedene Arten, die dementsprechend unterschiedlich eingerichtet sein müssen. Sobald Sie grob zu einer Entscheidung gekommen sind, erarbeiten Sie wie viel Kapital Sie benötigen.

Mögliche Kaffeekonzepte:

  • kleine „Take Away“ Cafés in zentraler Lage, wo sich Berufstätige morgens Ihren Kaffee und „to go“ Produkte mitnehmen
  • klassische Café, in denen man gemütlich ein Stück Kuchen und einen Kaffee mit Freunden und Bekannten einnehmen kann und die vielleicht einen Sitzbereich vor der Tür anbieten
  • modernere Kaffes mit alternativer Musik, die eher für jüngere Leute und Abends als Bar umfunktioniert werden können
  • ein Café, mit Produkten aus dem Bio Anbau und Regionalen Leckereien
  • Café mit besonders edler Einrichtung, Couchen statt Stühlen und besonders futuristischen Design

Je nachdem für welche Art Kaffe Sie sich entscheiden, entsprechend muss das dazugehörige Konzept sein.

Sollten Sie sich also für einen edlen Einrichtungsstil entscheiden, muss klar sein, dass dies eine Menge Kapital erfordert. Das wiederum bedeutet, das Sie eine hohe Belastung monatlich zurückzahlen müssen.

Mein Tipp: entscheidet Sie sich für ein Konzept, das Ihrem Budget entspricht. Ein Konzept, welches weniger Kapital in der Umsetzung benötigt, bedeutet nicht, dass es weniger rentabel sein wird. Im Gegenteil, oft wurde schon bewiesen, das einfach gehaltene Konzepte, besser funktionieren als teuer entwickelte. Der Mensch neigt zu einfachen und leicht verstehbaren Dingen.

Gastronomieplanung: Ihr Alleinstellungsmerkmal

Einer der wichtigsten Punkte bei ihrer Eröffnung des Cafés ist ihr Alleinstellungsmerkmal. Um sich von den Mitbewerbern abheben zu können, brauchen Sie etwas, was nicht jeder in seinem Café anbietet.
Das können Produkte sein, die mit regionalen Zutaten hergestellt werden oder eine große Auswahl an veganen Produkten.

Es kann aber auch der Service sein, den Sie in Ihrem Geschäft anbieten wie bestimmte Bücher, die man in Ihrem Café lesen kann oder das Spielen Klassischer Musik, bei der sich Klassik Musik Liebhaber entspannen können.

Hier noch einige Ideen:

  • Fairtrade gehandelter Kaffee
  • biologisch hergestellte Snacks
  • der Einrichtungsstil (mit Paletten, aus „Schrott“ hergestellte Einrichtung)
  • eine Zusatzleistung, die nur bei Ihnen zu erwarten ist (z.B. kommen Sie mit 4 Personen, und jeder bekommt eine Stück Kuchen zum halben Preis oder andere Kleinigkeit gratis)
  • eine bestimmte Musikrichtung, die durchgehend gespielt wird
  • eine Nische für Geschäftsleute, wo im Hintergrund an den Fernseher NTV läuft und andere Aktien Nachrichten gezeigt werden, mit Anschlüssen für Ihre Laptop´s

Schauen Sie hierfür gerne im Internet nach. Wichtig ist hierbei, dass die Ladeneinrichtung Ihrem Konzept entspricht. Ein roter Faden muss erkennbar sein.

Gemütliche Sitzmöglichkeiten und ein freies WLAN für die Kunden sind heutzutage schon ein Muss. Als Inspiration schauen Sie sich die folgenden Cafés einmal genauer an:

http://www.fiveelephant.com/

http://www.twoandtwoberlin.com/

http://www.cafejoon.de/

Gastronomieplanung: Rauchverbot in den Lokalen

Der Landtag von Baden-Württemberg hat am 18. Februar 2009 ein geändertes Nichtraucherschutzgesetz beschlossen. Das Gesetz ist am 7. März in Kraft getreten und orientiert sich an der Übergangsregelung des Verfassungsgerichtes. Für Einraumkneipen und Diskotheken wird das Rauchverbot gelockert. Bei Verstößen gegen das Gesetz drohen Betreibern allerdings künftig hohe Bußgelder.Einraum-Lokale mit weniger als 75 Quadratmeter Gastfläche können sich als Raucherlokal deklarieren. Diese Gaststätten dürfen keinen abgetrennten Nebenraum haben.
Es dürfen keine oder lediglich einfache kalte Speisen (z.B. belegte Brote, Butterbrezeln, kalte Frikadellen, Wurstsalat, Salzgebäck u. ä.) zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht werden. Wirte, deren Gaststätten diese Voraussetzungen erfüllen und die von der Ausnahme Gebrauch machen möchten, müssen das Lokal deutlich sichtbar als Rauchergaststätte kennzeichnen, zu denen Minderjährige keinen Zutritt haben.

 

Gastronomieplanung: Kosten für Werbung

 

Ein wichtiger Kostenpunkt den sie auch berücksichtigen müssen sind die Kosten für Ihre Werbung. Unter diesem Punkt sind zu berücksichtigen:

  • ihre Außenwerbung (Schild mit ihrem Namen)
  • Flyer
  • Visitenkarten
  • Treuekarten
  • Fensterfolien
  • eine eigene Internetseite.
Für all diese genannten Punkte, können Sie eine Werbefirma beauftragen. Jedoch ist dabei zu beachten, dass dies nicht günstig sein wird. Daher empfehle ich Ihnen, gerade zu Beginn Ihrer Selbstständigkeit, vieles selber zu machen. Falls Sie überhaupt keine Fähigkeiten dazu haben, fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis oder Freundeskreis nach.
Oftmals gibt es auch Studenten oder Schüler die solche Dienste kostengünstig anbieten.

Gerade zu Beginn ist es sehr wichtig, dass Sie auf jeden Fall Werbung betreiben. Ein bis zwei Wochen vorher, bevor Sie Ihr Geschäft eröffnen, empfiehlt es sich, in Ihrem Ballungsgebiet mit Flyern Werbung zu machen. Oftmals werden diese Flyer von den Auftraggebern zu selten verteilt. Legen Sie Ihre Flyer in unmittelbarer Nähe ihres Geschäftes in andere Unternehmen, wie zum Beispiel Friseuren, Boutiquen oder anderen Geschäften aus.
Für die Verteilung in die Briefkästen in den Straßen, können Sie Jugendliche gegen ein kleines Handgeld engagieren. Sparen Sie zu Beginn nicht an den falschen Ecken. Sie müssen vor der Eröffnung jedem Ihr neues Geschäft vorstellen. Berücksichtigen Sie bei Ihrer finanziellen Planung Werbungskosten definitiv mit ein.